Aktuelles 2015

Philip Schädler zu Gast bei der Swiss Triathlon Night im Haus des Sports

Die Präsidenten der Triathlonverbände von Österreich, Schweiz und Liechtenstein
Die Präsidenten der Triathlonverbände von Österreich, Schweiz und Liechtenstein

21.11.2015, Ittigen - Swisstriathlon feierte anlässlich der Swiss Triathlon Night in Ittigen bei Bern das erfolgreiche Jahr 2015 mit zahlreichen Ehrungen. Der Titel des Triathleten/in des Jahres ging an Daniela Ryf und Sven Riederer. Coach des Jahres wurde Brett Sutton, der Trainer von Nicola Spirig und Daniela Ryf. Swisstriathlon feierte aber auch 30 Jahre Geburtstag und lud TriFL Präsident Philip Schädler zu ihrer Triathlon Night ein. Dabei traf er auf Peter Boll, den ersten Präsidenten von Tri Suisse und jetzigen Ehrenpräsidenten von swisstriathlon. Ebenfalls zu Gast war Walter Zettinig, Präsident Austria Triathlon, welcher die Glückwünsche des österreichischen Verbandes überbrachte. "Ich ging gerne nach Bern, habe dort viele bekannte Gesichter getroffen und interessante Gespräche geführt. Ich gratuliere swisstriathlon für ihre grossen Erfolge. Sie spornen auch uns an." sagte Philip Schädler nach dem Anlass.

Der Triathlon Verband feierte 30 Jahre Triathlon in Liechtenstein

Ehrengäste Patrik Schmid (swisstriathlon), Stefan Marxer (LOC) und Helmut Kaufmann(Tri Austria) mit Präsident Philip Schädler
Ehrengäste Patrik Schmid (swisstriathlon), Stefan Marxer (LOC) und Helmut Kaufmann(Tri Austria) mit Präsident Philip Schädler

14.11.2015, Vaduz - Am 6.12.1985 wurde das Triathlon Team Liechtenstein gegründet und somit der Grundstein für den Triathlon Verband des Fürstentums Liechtenstein (TriFL) gelegt. Rund 40 geladene Gäste feierten dieses Jubiläum im feierlich hergerichteten Ballenlager der ehemaligen Spoerryfabrik in Vaduz. Präsident Philip Schädler gab einen Überblick über die vielen Erfolge, welche die liechtensteinischen Triathleten in den letzten 30 Jahren gefeiert haben. Als Highlights erwähnte er den Weltmeistertitel von Marc Ruhe im Wintertriathlon im Jahre 2002 sowie den Ironmansieg von Nicole Klingler 2009 in Japan. Geladen waren auch Vertreter der Triathlonverbände der Nachbarländer Schweiz und Österreich. Patrick Schmid, Präsident swisstriathlon, erwähnte, dass der Schweizerische Verband ebenfalls dieses Jahr 30 Jahre alt wird und sprach eine Einladung zu ihrer Feier kommende Woche aus. Helmuth Kaufmann vom Österreichischen Verband sagte, dass er sich über die Einladung freute und sofort zusagte. Stefan Marxer als Vertreter des Nationalen Olympischen Komitees überbrachte eine Grussadresse und wies darauf hin, dass der Triathlon Verband nicht weniger als 5 Mal den Sportler bzw. die Sportlerin des Jahres in Liechtenstein stellen durfte und er hoffe, dass die Triathleten in Zukunft Teilnehmer für die Sommerolympiade stellen können. Als weiterer Gast geladen war der frühere Spitzensportler und Schweizer Triathlonstar der Achtziger Jahre Roy Hinnen. Er berichtete über seine Erfahrungen als Spitzensportler, Unternehmer und Coach. Die Landesmeister 2015 wurden geehrt.

X-Terra Finale Ligure: Marc Ruhe auf Rang 6

17.10.2015, Finale Ligure (Ita) - Beim X-Terra Cross-Triathlon in Finale Ligure fuhr Marc Ruhe mit Rang 6 (2. M40) bei 128 Klassierte Männern ganz vorne mit. Er beendete den schweren Parcours in 2:35:34 Std.. und verlor auf den Tagessieger Jan Kubicek aus Tschechien 9:09 Min. "Mit dem Schwimmen war ich zufrieden, hatte ca. 4 Min. Rückstand auf die Spitze. Beim Mountainbiken, welches technisch anspruchsvoll war, konnte ich nicht wie üblich aufdrehen, war etwas blockiert. Beim Laufen liefs aber enorm gut und ich konnte noch einige Plätze gut machen." schilderte Marc Ruhe seinen Wettkampf.


European Masters Games Triathlon - Wettkampf wegen Überflutung abgesagt

4.10.2015, Nizza - Michael und Philip Schädler reisten nach Nizza, um an den European Master Games im Triathlon über die olympische Distanz teilzunehmen. Am Samstag Nachmittag wurden die Startunterlagen abgeholt. Am Abend regnetes es in Strömen. Am Morgen war das Unwetter verflogen, und es kündigte sich ein schöner Tag an. Das nächtliche Unwetter hatte aber seine Spuren hinterlassen. In der Nacht fielen in 2 Stunden so viel Regen wie normalerweise in 2 Monaten.  Aufgrund von überfluteten Tunnels auf der Radstrecke wurde das Rennen am Morgen abgesagt. "Auf dem Weg zur Wechselzone informierte uns ein Athlet, dass das Rennen abgesagt wurde. Wir sind dann zum Start-Zielgelände gefahren, wo eine Lautsprecheransage die Absage bestätigte. Dort waren die meisten der 800 Athleten versammelt. Wir haben unseren Zeitchip abgegeben und sind mit den Rädern zurück ins Hotel gefahren. Danach haben wir einen Morgenlauf absolviert, um den Frust abzubauen! Ich glaube, es war das erste Rennen in meinen 30 Jahren Triathlon, welches abgesagt wurde." schilderte Philip Schädler seine Eindrücke.

Cross Triathlon EM Schluchsee (D): Winfried Walter auf dem 3. Rang in der AK 55, Marc Ruhe 8. in der AK 40

19.7.2015, Schluchsee (D) - Aus Liechtenstein reisten zwei Athleten an, um an der Cross-Triathlon EM im deutschen Schluchsee teilzunehmen. Zurückzulegen waren 1,5Km Schwimmen, 30Km Mountainbiken (650 Hm) und 10Km Laufen (220 Hm). Marc Ruhe startete in der am stärksten besetzten AK 40-44 und konnte einen guten 8. Rang (von 18 Klassierten) in 2:54:05 Std. herausfahren. Marc glänzte wiederum auf der Bikestrecke mit der zweitbesten Radzeit. "Beim Laufen hatte ich Krämpfe und musste Tempo rausnehmen. Leider hatte ich von da an keine Chance mehr aufs Podest" resümierte Ruhe. Winfried Walter schaffte es in der AK 55-59 sogar aufs Podest und wurde in einer Zeit von 3:27:15 Dritter von 13 Klassierten. Winfried Walter war Erster nach dem Schwimmen und Zweiter nach dem Biken. Beim Laufen fiel er auf den Dritten Platz zurück. In der Elite gewann bei den Damen die Schweizerin Renata Bucher in 2:57:11 Std.., bei den Herren der Franzose Artur Forissier.

 

 

Rangliste Cross Triathlon EM Age Group Herren 40-44 (18 Klassierte):

1. Davide Ballabio, ITA, 2:49:58 Std.

2.Alessandro Bonalumi, ITA, 2:51:15 Std.

3. Henrik Soeberg, DEN, 2:51:50 Std.

8. Marc Ruhe, LIE, 2:54:05 Std.

Rangliste Cross Triathlon EM Age Group Herren 55-59 (13 Klassierte):

1. Simon Osborne, GBR, 3:14:04 Std.

2. Bernd Sauter, GER, 3:18:26 Std.

3. Winfried Walter, LIE, 3:27:15 Std.


EM Sprint Triathlon Age Group: Daniel Gassner auf Rang 16

10.7.2015, Genf - Im EM-Rennen in Genf über die Sprintdistanz (750m Schwimmen, 20 Km Radfahren, 5Km Laufen) erreichten alle drei Liechtensteiner bei besten äusseren Bedingungen das Ziel. Trotz hohen Lufttemperaturen gaben die Organisatoren eine Wassertemperatur von 19,2°C an, so dass mit Neoprenanzug geschwommen werden durfte. Die Radstrecke bestand aus 3 Runden mit einem kurzen giftigen Aufstieg mit insgesamt knapp 400 Höhenmeter. Am besten schnitt Daniel Gassner mit einem 16. Rang (1:13:08 Std.) von 41 Klassierten in der AK 35-39 ab. In der AK 50-54 erreichte Michael Schädler den 44. (1:24:00 Std.), sein Bruder Philip den 52. Rang (1:27:26 Std.) von 58 Klassierten.

Marc Ruhe holt sich den Triathlon Landesmeistertitel 2015

31.5.2015, Lustenau/ Ö - Die Liechtensteiner Landesmeisterschaften im Triathlon wurden bei guten äusseren Bedingungen im Rahmen des Lustenauer Sprint Triathlons über die Distanzen 500m Schwimmen, 18Km Radfahren und 5 Km Laufen ausgetragen. Marc Ruhe vom Triathlon Club Vaduz war der schnellste Liechtensteiner in 55:04,5 Min. vor seinem Teamkollegen Daniel Gassner  (55:46,6) und Thomas Oberli vom Schwimmclub Balzers Triathlon (1:05:43,4 Std.). Nach dem Schwimmen war Ruhe 13 Sekunden hinter Gassner, verwandelte aber diesen Rückstand auf der Radstrecke in einen Vorsprung von 1:24 Min.. Zwar konnte Gassner beim abschliessenden 5Km-Lauf noch Boden gut machen, am Ende blieb aber ein Rückstand von 42 Sekunden. Frauen aus Liechtenstein waren keine am Start. Der Tagessieg ging bei den Herren an den Österreicher Paul Reitmayr (47:58,7 Min.), bei den Damen an die Deutsche Kathrin Müller (54:53,7 Min.). 


Ranglisten

Gesamtrangliste Männer (202 Klassierte):

1. Paul Reitmayr, Ö, 47:58,7 Min.

36. Marc Ruhe, Tri Vaduz, 55:04,5 Min. (1.LM)

41. Daniel Gassner, Tri Vaduz, 55:46,4 Min. (2. LM)

149. Thomas Oberli, SCB Tri, 1:05:43,4 (3. LM)


Gesamtrangliste Damen (79 Klassierte):

1. Kathrin Müller, D, 54:53,7 Min.


Duathlon Landesmeisterschaft - Johann Karner und Nicole Klingler die Schnellsten

Johann Karner (Mitte) Duathlon Landesmeister 2015
Johann Karner (Mitte) Duathlon Landesmeister 2015

26.4.2015, Marbach/SG - Beim 9. Rheintal Duathlon in Marbach über die Distanzen 4Km Laufen,17Km Radfahren und 4KM Laufen wurden die Liechtensteinischen Landesmeisterschaften im Duathlon ausgetragen. Titelverteidiger Daniel Gassner aus Schaan musste aufgrund einer Erkältung seinen Start absagen und auch Kronfavorit Michele Paonne aus Mauren konnte aufgrund von Schmerzen seiner Rippenprellung vor zwei Wochen nicht starten. So war der Weg frei für Johann Karner aus Triesen, welcher mit 1:03:24 Std. Landesmeister vor Michael Schädler (1:07:58 Std.) und Philip Schädler (1:13:15 Std.) wurde. Bei den Damen gewann Nicole Klingler in 59:45 Min. Tagessieger wurde der Schweizer Ronnie Schildknecht in 49:00 Min. und Tagessiegerin Yvonne Van Vlerken aus Holland in 55:13 Min..

 

 

 

Resultat FL Landesmeisterschaft: > offiz. Rangliste

Herren:

1. Johann Karner, TriVaduz, 1:03:24 Std. (6. AK 55+)

2. Michel Schädler, TriVaduz, 1:07:58 Std. (31. AK 45-54)

3. Philip Schädler, TriVaduz, 1:13:15 Std. (38. AK 45-54)

 

Damen:

1. Nicole Klingler, TriVaduz, 59:45 Min. (9. HK 20+)

 

22. Delegiertenversammlung des TriFL in Schaan mit Statutenänderungen

24.4.2015, Schaan - Anlässlich der 22. DV des TriFL im Schaanerhof in Schaan beschlossen die Delegierten, dass ab sofort Einzelmitgliedschaften im Verband möglich sind. Einzelmitglieder zahlen somit den Mitgliederbeitrag direkt an den Verband. Die Lizenz ist separat zu lösen. Einzelmitglieder sind an der DV ohne Stimmrecht. "Wir hatten in der Vergangenheit Anfragen betreffend Einzelmitgliedschaft im Verband. Diese war bisher von den Statuten her nicht vorgesehen, weshalb wir das jetzt geändert haben" sagte Präsident Philip Schädler. Der Verbandsvorstand mit Philip Schädler (Präsident), Michael Schädler (Sekretär), William Brendle (Kassier), Gerhard Amann (Beisitzer) sowie Marcel Tschopp (OLFL) wurde in seinen Ämtern bestätigt. William Brendle präsentierte die neue Lizenz 2015, welche den Mitgliedern in den nächsten Tagen per Post zugestellt wird.

Langdistanz Duathlon EM Powerman Holland: Michele Paonne im Elitefeld 25.

Michele Paonne läuft im Elitefeld auf Rang 25
Michele Paonne läuft im Elitefeld auf Rang 25

12.4.2015, Horst a.d. Maas / Holland - Michele Paonne beendet seine erste Duathlon EM über 10Km Laufen, 60Km Radfahren und 10Km Laufen auf dem 25. Rang in 2:45:51 Std. und verliert rund 20 Min. auf den neuen Europameister Kenneth Vandendriessche aus Belgien. Knapp eine Woche vor der EM stürzte Paonne im Radtraining und zog sich eine schmerzhafte Rippenprellung zu (>Vaterland). Trotzdem entschied er sich für einen Start, wollte EM Luft schnuppern und wertvolle Erfahrungen sammeln. "Schmerzen spürte ich während des ganzen Rennens, vor allem beim Radfahren wegen den vielen Richtungswechseln. Ich konnte aber wertvolle Erfahrungen sammeln und die Rennatmosphäre geniessen" resümierte Paonne sein EM-Debüt. Beim Laufen konnte der Liechtensteiner noch gut mithalten, am meisten Zeit gegenüber seinen Konkurrenten verlor Paonne auf dem Rennrad.

 

 

Resultate Men Elite LD EM Duathlon, Hoorst a.d. Maas (25 gewertet):

1. Kenneth Vandendriessche, Bel, 2:26.13 Std.

2. Daniel Formela, Pol, 2:26:37

3. Rob Woestenborghs, Bel, 2:27:00

ferner: 25. Michele Paonne, Lie, 2:45:51