Aktuelles 2014

ITU feiert 25 Jahre in Avignon

Ehrengast Mark Allen
Ehrengast Mark Allen

13.12.2014, Avignon - Der Triathlon Weltverband ITU hat zusammen mit dem französischen Verband FFTri in Avignon zum Gala Dinner im kleinen Papst-Palast geladen, um 25 Jahre ITU zu feiern. Anwesend waren Vertreter des ITU Vorstandes sowie Verbandsvertreter und Ehrengäste. Stargast am Gala-Dinner war die Triathlon-Legende Mark Allen, welcher auch in Avignon das erste WM Rennen der Geschichte für sich entschied. Er freute sich, nach 25 Jahren nach Avignon zurückzukommen und schilderte auf eindrückliche Weise sein WM-Rennen. TriFL-Präsident Philip Schädler war zusammen mit seinem Bruder Michael ebenfalls anwesend. "An der Verbandsgründung hat damals Michael teilgenommen. Bei der WM ist er für Liechtenstein gestartet, und ich habe ihn damals begleitet. Deshalb wollten wir unbedingt an dieser Feier dabei sein. Es hat sich auch gelohnt,denn wir haben viele Freunde aus alten Zeiten getroffen." beschrieb Philip Schädler den unvergesslichen Abend. 

Landesmeister werden anlässlich der Weihnachtsfeier geehrt

Wintertriathlon Landesmeister Daniel Rinner
Wintertriathlon Landesmeister Daniel Rinner

29.11.2014, Triesen - Anlässlich der Weihnachtsfeier des Triathlon Clubs Vaduz sowie des TriFL wurden die Landesmeister 2014 geehrt. Daniel Rinner (Wintertriathlon) und Marc Ruhe (Triathlon) erhielten ihre Landesmeister-Medaillen sowie ein kleines Präsent. Nicole Klingler konnte aufgrund ihrer guten Leistungen in der Saison 2014 ebenfalls ein kleines Geschenk vom Verbandspräsidenten Philip Schädler in Empfang nehmen. Dankesworte gab es schliesslich für Gerhard Amann für seine jahrelangen Dienste als Verbandskassier. 

Marc Ruhe hat geheiratet

30.10.2014, Vaduz - Marc Ruhe, aktueller Triathlonlandesmeister und ehemaliger Wintertriathlon Weltmeister hat seine langjährige Freundin Rosaria Ceravolo geheiratet. Auf dem Standesamt in Vaduz gab sich das Paar heute das Ja-Wort. Der Triathlonverband gratuliert und wünscht viel Glück.

Nicole Klingler siegt beim Halbironman in Mergozzo/ITA

7.9.2014, Mergozzo - Im italienischen Mergozzo hat Nicole Klingler vom Triathlon Club Vaduz den Halbironman in 4:41.36 Std. zum zweiten Mal nach 2010 gewonnen. Nach 1,9Km Schwimmen (35min.) und 90Km Radfahren (2:33.23 Std) kam sie als Zweite in die Wechselzone und konnte im abschliessenden Halbmarathon schon schnell die Führung übernehmen. Mit der schnellsten Laufzeit von 1:31.29 Std. distanzierte sie ihre Konkurrentinnen deutlich."Beim Radfahren lief es mir trotz Trainingsrückstand erstaunlich gut. Ich konnte ein gutes Tempo fahren und hatte nur bei Km 50 eine kleine Krise. Mit der Laufleistung bin ich nicht zufrieden, da ich mit der Hitze Mühe hatte. Aber den Konkurrentinnen ging es anscheinend auch nicht besser!" kommentierte Klingler ihren Wettkampf. 

Rücktritt von Daniel Bichler aus dem Vorstand des TriFL

21.8.2014, Vaduz - Daniel Bichler tritt per Ende August aus persönlichen Gründen aus dem Vorstand des TriFL und des TriVaduz zurück und wird auch die Trainerfunktion beim Triathlon Club Vaduz aufgeben. "Ich brauche mehr Freiraum und möchte meine Funktionen im Verband und im Club aufgeben." erklärte Bichler seinen Vorstandskollegen.  Präsident Philip Schädler bedauerte den Entscheid und dankte Daniel Bichler im Namen des Vorstands für seine wertvolle Arbeit. 

Cross-Triathlon WM Zittau: Marc Ruhe wird 7., Winfried Walter 14.

17.8.2014, Zittau - Mit Marc Ruhe und Winfried Walter reisten zwei Athleten nach Zittau an die Cross Triathlon WM. Rund 600 Athleten aus 30 Nationen hatten sich zur WM angemeldet, davon rund 100 im Elitefeld. Zurückzulegen waren 1,5Km Schwimmen, 36 Km Mountainbiken und  9Km Crosslauf. Bei der Elite gewann bei den Herren der Spanier Ruben Ruzafa in 2:34:34 Std, bei den Frauen die Deutsche Kathrin Müller in 2:58:35 Std. Marc Ruhe startete in der AK 40-44 und platzierte sich trotz Sturz und Reifendefekts beim Biken auf dem guten 7. Rang in 3:08:51 Std. Mit der 4.besten Radzeit konnte er lange in den Top 5 mithalten, konnte beim Laufen aber aufgrund der Knieprobleme nicht mehr voll laufen und büsste am Schluss auf den Kategoriensieger Thomas Vonach rund 9 Minuten ein. "Ich war gut in Form. Nach 40 Min. holte ich Vonach ein. Ich hatte 2 Stürze und Platten, dazu konnte ich beim Laufen wegen des Knies nicht mehr voll gehen. Unter diesen Umständen bin ich aber zufrieden mit meiner Leistung" sagte Ruhe nach dem Rennen. Winfried Walter startete in der AK 55-59 und klassierte sich als 14. in der Mitte des Klassements in 3:47:30 Std. Nach dem Schwimmen führte Walter das Feld zusammen mit dem Italiener Francesco Alessandri an, verlor aber auf dem nassen und schwierigen Biketrail viel Zeit. Beim abschliessenden Laufen konnte er seinen 14. Zwischenrang halten. "Ich hatte beim Biken viel Mühe mit dem schwierigen Gelände, dazu kam noch das Regenwetter. Ich bin zufrieden und der Wettkampf hat mir gefallen." äusserte sich Walter nach dem Rennen.

 

Cross WM Rangliste AK M 40-44 (36 klassiert):

1. Thomas Vonach, AUT, 2:59:41 Std.

7. Marc Ruhe, LIE, 3:08:51

 

Rangliste AK M 55-59 (29 klassiert):

1. Jacek Domowicz, POL, 3:12:17 Std.

14. Winfried Walter, LIE, 3:47:30

Nicole Klingler auf Rang 5 beim 70.3 Ironman Norwegen

6.7.2014, Haugesund/Norwegen - Beim 70.3 Ironman (Halbironman) in Haugesund (Norwegen) erreichte Nicole Klinger in 4:45:20 Std. den ausgezeichneten 5. Rang bei den Damen. Die 1.9 Km Schwimmen bewältigte Klingler in 32:26 Min. auf dem 12. Zwischenrang. Bei kühlnassen Bedingungen benötigte Nicole für die hügelige 90Km-Radstrecke 2Std.44Min. und ging als 17. auf die abschliessenden 20Km Laufen. "Momentan läuft es gar nicht auf dem Rad. Es fehlen mir die Trainingsstunden" kommentierte Klingler ihre Radleistung. Beim Laufen konnte sie ihre gute Form bestätigen und überquerte die Ziellinie auf dem guten 5. Rang. Bei den Damen gewann die Britin Susannah Hignett in 4:22:31 Std.,bei den Männern Filip Ospaly aus Tschechien in 3:50:43 Std. - Rangliste

EM Kitzbühel: Rang 30 für Daniel Gassner in der Altersklasse 35-39 und Rang 59 für Michael Schädler in der Altersklasse 50-54 über die olympische Distanz

Daniel Gassner auf der Laufstrecke
Daniel Gassner auf der Laufstrecke

22.6.2014, Kitzbühel - Bei schönstem Wetter wurden die Europameisterschaften der Altersklassen über die olympische Distanz ausgetragen. Die  Wassertemperatur des Schwarzsees war unter 22 Grad und somit war das Tragen von Kälteschutzanzügen erlaubt. Dabei erreichte Daniel Gassner in der AG 35-39 den guten 30. Rang in 2Std.24Min.29Sek. Daniel Gassner stieg nach 21:48Min. aus dem Wasser mit rund 1 Min. Rückstand auf den späteren Sieger Iain Robertson aus Grossbritannien. Auf der selektiven Radstrecke mit über 600 Höhenmeter verlor Gassner gegenüber der Führungsgruppe weitere 7 Minuten. Mit 37:58 Min. gelang Gassner auf der stark kupierten Laufstrecke eine gute Laufzeit und erzielte den 30. Schlussrang in 2:24:29 Std.. Michael Schädler startete in der Altersklasse 50-54 und überquerte die Ziellinie in 2:43:34 Std. auf dem 59. Rang. Seine Altersklasse wurde vom überragenden Österreicher Norbert Domnik in 2:08:33 Std. gewonnen.

 

Rangliste AG 35-39

Rangliste AG 50-54

EM Kitzbühel: Rang 63 für Philip Schädler auf der Sprint-Distanz

20.6.2014, Kitzbühel - Der erste Wettkampftag in Kitzbühel war geprägt von regnerischem Wetter. Philip Schädler startete am Morgen bei den Herren Age Group in der Kategorie 50-54 auf der Sprintdistanz. Zurückzulegen waren 750m Schwimmen, 20Km Radfahren und 5Km Laufen. Auf der Radstrecke waren drei Steigungen eingebaut und auch auf der Laufstrecke mussten einige Höhenmeter überwunden werden. Er beendete den Wettkampf auf dem 63. Rang in 1Std.34Min.10Sek. und äusserte sich zufrieden über seine Leistung:"Ich habe momentan eine Bewegungseinschränkung in der rechten Schulter, sodass ich beim Schwimmen grosse Mühe habe und keinen Zug entwickeln kann. Ich kam als Letzter aus dem Wasser. Auf der kupierten und technisch anspruchsvollen Radstrecke konnte ich ein wenig Boden gut machen und beim Laufen sogar noch zwei Konkurrenten einholen trotz massivem Trainingsrückstand und meiner Sehenverletzung im rechten Oberschenkel. Ich wollte den Wettkampf durchstehen und das ist mir gelungen".

 

Resultate EM Age Group Sprint Herren 50-54 (65 klassiert):

1. Norbert Domnik, AUT, 1:07:13

63. Philip Schädler, LIE, 1:34:10

 

Marc Ruhe holt sich den Triathlon LM-Titel in Lustenau

1.6.2014, Lustenau - Die Liechtensteinische Landesmeisterschaft im Triathlon wurde anlässlich des 25. Lustenauer Sprint Triathlon über die Distanzen 500m Schwimmen, 18Km Radfahren und 5 Km Laufen bei optimalen äusseren Bedingungen ausgetragen. Marc Ruhe vom Triathlon Club Vaduz war schnellster Liechtensteiner in 55:03 Min. (26. Herren Gesamt) und holte sich den Landesmeistertitel 2014 vor Daniel Gassner 56:04 Min. (30.), Michael Schädler 1:01:21 (88.) und Philip Schädler 1:10:42 Std (150.).  Ruhe sicherte sich den den entscheidenden Vorsprung von rund 1 Min. vor Daniel Gassner beim Radfahren. Ruhe zeigte sich nach dem Rennen mit seiner Leistung zufrieden, da er erst vor drei Tagen einen Halbmarathon absolvierte. "Wegen des Halbmarathons waren die Voraussetzung für den Triathlon nicht optimal, aber es lief besser als ich erwartet habe." Auch Daniel Gassner war nicht in Hochform: "Vor dem Start hatte ich Halsweh und fühlte mich nich  fit." Trotzdem fehlte Gassner zur Verteidigung des LM-Titels nicht viel. Bei den Damen waren keine Liechtensteinerinnen am Start. Die Tagessiege gingen an Franzisca Widmer (Impuls Bülach) bei den Frauen in 55:46 Min. und Martin Bader (Tri Dornbirn) bei den Herren in 48:56 Min.

 
FL-Rangliste:
1. Marc Ruhe, TriVaduz, 55:03,5 (8:48/0:40/27:10/0:41/17:46)
2. Daniel Gassner, TriVaduz, 56:04,6 (8:34/0:41/28:46/0:33/17:28)
3. Michael Schädler, TriVaduz, 1:01:21 (9:34/0:43/30:21/0:39/19:57)
4. Philip Schädler, TriVaduz, 1:10:42,8 (13:05/0:59/32:14/0:45/23:37)
 

TriFL unterschreibt den Verhaltenskodex des Liechtenstein Olympic Committee

26.5.2014, Schaan - Anlässlich der Delegiertenversammlung des Liechtenstein Olympic Committee (LOC) hat Präsident Philip Schädler stellvertretend für den TriFL symbolisch die Annahme des neuen Verhaltenskodex des LOC mit Unterschrift erklärt. Der Verhaltenskodex soll gemäss LOC "für den Einzelnen oder die Gemeinschaft Wegweiser mit identitätsstiftender Wirkung auf dem Feld des Sports und in anderen Lebensbereichen sein." Der Sportkodex enthält die drei Grundwerte Leistung - Freundschaft - Respekt. 

Duathlon Landesmeisterschaften: Daniel Gassner und Nicole Klingler siegreich

Nicole Klingler auf Podestkurs
Nicole Klingler auf Podestkurs

27.4.2014, Marbach - Beim Rheintalduathlon in Marbach (4Km Laufen - 20Km Rad - 4Km Laufen) wurde die Liechtensteinische Landesmeisterschaft im Duathlon bei guten Bedingungen durchgeführt. Bei den Männern holte wie im Vorjahr Daniel Gassner den Landesmeister-Titel in 57:00 Min. (24. Gesamtrang Männer) vor Daniel Rinner (59:05 Min./38.), Robert Vuketic (1:03:50/66.) und Arno Krause (1:17:16/98.). William Brendle schied nach Sturz beim Radfahren aus. Bei den Damen siegte in der FL-Wertung Nicole Klinger in 58:13 Min., was den 3. Gesamtrang bei den Damen bedeutete. Im zweiten Laufabschnitt erzielte Klingler sogar die Bestzeit. "Beim Laufen bin ich gut in Form, leider fehlte mir auf dem Rad die nötige Kraft, um die Ungarin vor mir abzufangen" resümierte Klingler nach dem Rennen. Die Tagessiege holten sich Jan van Berkel in 51:19 Min. bei den Männern und die Holländerin Yvonne van Vlerken in 55:56 Min. bei den Frauen. Rangliste:http://www.rheintalduathlon.ch/files/RheintalDuathlon2014_Rangliste.pdf

Nicole Klingler bei der Duathlon Langdistanz EM nicht im Ziel

Nicole Klingler auf Formsuche auf dem Rad
Nicole Klingler auf Formsuche auf dem Rad

13.4.2014, Horst a.d. Maas/NL - Pech für Nicole Klingler an der Duathlon Langdistanz Europameisterschaft im holländischen Horst an der Maas. Nach 15Km Laufen lag sie noch an 6. Stelle. Beim Radfahren stürzte eine Mitkonkurrentin und Klingler konnte nicht ausweichen und kam zu Fall. Zwar konnte sie ohne Verletzung das Rennen wieder aufnehmen, doch nach zwei Drittel der Radstrecke entschied sie sich zur Aufgabe. "Ich war auf dem Rad zu wenig in Form, um vorne mithalten zu können. Ich hatte zu viel Rückstand und entschied mich zur Aufgabe" gab sie der Presse zu Protokoll. Gewonnen wurde die EM bei den Damen von der Deutschen Jenny Schulz in 3:03:54 Std., bei den Herren siegte der Belgier Rob Woestenborghs in 2:43:34 Std.

William Brendle neu im Vorstand des TriFL

10.4.2014, Schaan - Anlässlich der 21. DV des TriFL im Schaanerhof wurde William Brendle zum neuen Kassier gewählt, nachdem Gerhard Amann sein Amt zur Verfügung gestellt hatte. Gerhard Amann bleibt im Vorstand. Alle anderen Vorstandsmitglieder stellten sich zur Wiederwahl und wurden einstimmig gewählt. Das Regelwerk des Verbandes wurde zudem auf den neusten Stand gebracht.

Daniel Rinner wird Landesmeister im Wintertriathlon

Daniel Rinner auf seiner Siegesfahrt
Daniel Rinner auf seiner Siegesfahrt

30.3.2014, Steg - Aufgrund der guten Schneeverhältnisse im Steg konnte die Landesmeisterschaft im Wintertriathlon bei idealen Bedingungen ausgetragen werden. Zu bewältigen waren 3,5 Km Laufen, 7 Km Radfahren und 5 Km Skating auf der Grund-Loipe mit einer Länge von 1,7 Km. Daniel Rinner übernahm beim Laufen sofort die Führung und lief nach 13:46 Min. als Erster in die Wechselzone. Als einziger der 4 Teilnehmer konnte Michael Schädler dem Schellenberger folgen und kam mit einem Rückstand von 46 Sek. zum ersten Wechsel. Auf dem Bike konnte Rinner seine Stärke als Radrennfahrer voll auspielen und baute seinem Vorsprung nach dem zweiten Wechsel auf 3:25 Min. aus. "Ich bin nicht gewohnt mit dem Bike auf Schnee zu fahren, aber ich kam mit dem Untergrund sehr gut zu Recht und konnte Vollgas geben." schilderte Rinner sein Rennen. Zwar verlor Rinner im Skating 2:23 Min. auf Schädler, doch reichte sein Vorsprung für den Sieg. Mit einer Endzeit von 49:01 Min. realisierte er seinen ersten Landesmeistertitel im Wintertriathlon. Michael Schädler lief mit 15:23 Min. die schnellste Skatingtzeit und auf Rang 2 in 50:03 Min. Arno Krause überholte beim abschliessenden Skating Fernando Ribeiro und sicherte sich in 1:07:55 Std. den Dritten Platz.

 

Rangliste Wintertriathlon LM Herren:

1. Daniel Rinner, Schellenberg, 49:01 Min. (13:46/0:51/15:56/0:47/17:46)

2. Michael Schädler, Tri Vaduz, 50:03 Min. (14:32/0:36/18:27/1:15/15:23)

3. Arno Krause, Tri Vaduz, 1:07:55 Std. (17:53/0:39/23:18/ - /26:05)

4. Fernando Ribeiro, Tri Vaduz, 1:11:15 Std.(16:21/0:30/21:42/2:04/30:38)

Wintertriathlon LM ohne Beteiligung

23.2.2014, Oberstaufen - Beim Wintertriathlon in Oberstaufen, welcher vom TriFL als Liechtensteinische Landesmeisterschaft ausgeschrieben war, fanden sich am Start keine Athleten aus Liechtenstein ein. Schade, denn der Wettkampf wurde bei guten äusseren Bedingungen durchgeführt. Es gewannen Michael Göhner bei den Herren in 1:06.28 und Renate Forster bei den Damen in 1:23:41. Der Vorstand des TriFL muss nun entscheiden, ob die Meisterschaft im März im Steg nachgeholt wird.