Aktuelles

2017

KIDSTRAINING (6-12 JAHRE) - INFORMATIONEN HIER

LANDESMEISTERSCHAFTEN 2018: Duathlon am 29.4.18 in Marbach

Termin Weihnachtsfeier Tri Vaduz - 16.12.17 - Info

Triathlon WM Grand Final Rotterdam: Christian Harzenmoser 62. AK50-54, Philip Schädler 51. AK55-59 im Sprintbewerb

Christian Harzenmoser auf der Laufstrecke, Philip Schädler am Anfang der Radstrecke
Christian Harzenmoser auf der Laufstrecke, Philip Schädler am Anfang der Radstrecke

17.9.2017, Rotterdam - Die Altersklassen Wettbewerbe konnten zum Glück bei sonnigem Wetter abgehalten werden. Christian Harzenmoser und Philip Schädler waren für die Sprintdistanz gemeldet. Zurückzulegen waren 750m Schwimmen, 20Km Radfahren und 5Km Laufen.  Der Radparcours stand in der Kritik, weil dieser hauptsächlich auf Radwegen stattfand. Christian Harzenmoser kam in der AK 50-54 Sprint als 62. (99 Klassierte) in 1:18:09 Std. ins Ziel. "Ich bekam Wadenprobleme im Laufabschnitt und musste deshalb mit 'angezogener Handbremse' laufen" ärgerte sich Christian über ein nicht ganz optimales Rennen. Philip Schädler erreichte in der AK 55-59 den 51. Rang (78 Klassierte) in 1:22:20 Std. und war mit dem Abschneiden zufrieden. "Im Vorfeld des Wettkampfes hatte ich mehrere Tage grippeähnliche Symptome, trainierte acht Tage vor dem Wettkampf gar nicht. Am Wettkampftag fühlte ich mich gut und konnte den Wettkampf problemlos durchziehen". 

Resultate AG Men 50-54 Sprint (99 Klassierte)

1. Ulrich Katzer, AUT, 1:06.50 Std.

61. Christian Harzenmoser, LIE, 1:18:09 Std.

Resultate AG Men 55-59 Sprint (78 Klassierte)

1. Dawson Campbell, AUS, 1:09:37 Std.

51. Philip Schädler, LIE, 1:22:20 Std.

Fotos

Duathlon Langdistanz WM in Zofingen: Michele Paonne als Achter mitten in der Weltspitze

Michele Paonne beendet die Langdistanz WM als Achter
Michele Paonne beendet die Langdistanz WM als Achter

3.9.2017, Zofingen - Mit dem 8. Rang im Elitefeld (25 Klassierte) der ITU Langdistanz Duathlon WM in Zofingen erreichte Michele Paonne sein bestes WM Ergebnis seiner Karriere. Eine grandiose Leistung lieferte Michele heute ab, denn noch im April wurde eine Fussfraktur diagnostiziert und Michele musste mehrere Wochen vollständig aufs Laufen verzichten! Die Teilnahme an der Langdistanz EM musste abgesagt werden, auch die WM-Teilnahme war nicht auf sicher. Behutsam bereitete Michele sein Comeback vor. Dennoch - dass Michele gerade bei einem der schwierigsten Duathlonwettbewerbe eine solche Leistung abrufen konnte, war unter diesen Umständen nicht zu erwarten. Die 10Km Laufen, 150Km Radfahren und 30Km Laufen bewältigte Paonne in 6:43:53 Std. und verlor auf den Sieger, den Russen Maxim Kuzmin (6:31:04 Std.), rund 16 Min. 31 Elite Athleten starteten bei den Männern. Nach den ersten 10Km kam Paonne als 18. mit 32:18 Min. zum Wechsel aufs Rad. Mit der 6. schnellsten Radzeit von 3:56:10 Std. für die 150Km stiess Michele in die Top Ten vor. Letztes Jahr brach Michele auf dem finalen Laufabschnitt ein, diesmal jedoch sorgte eine solide Laufleistung von 2:15:18 Std. für die letzten 30Km Laufen für den tollen 8. Schlussrang. "Auf den ersten 10km Laufen verlor ich die erwartete Zeit auf die Spitze. Beim Radfahren überholte ich bald eine 4er-Gruppe, und es formierte sich ein 5er Feld um mich. Den Rückstand von ca. 3min auf die Spitze haben wir dann nach den ersten 60km auf dem Rad eingeholt. Leider verlor ich die riesige Gruppe am Berg wieder (die Beine am steilen Berg fehlten). So fuhr ich den Rest praktisch alleine und sammelte die Fahrer ein, die sich in der Spitze zu sehr verausgabt hatten. Als Achter wechselte ich auf die letzten 30km. 4x 7.5km mit extremer Steigung haben alles gefordert. Dennoch brachte ich den 8. Platz ins Ziel und bin mit der Leistung super glücklich." kommentierte Michele seinen gelungenen Wettkampf.  Rangliste

Triathlon Sprint EM Düsseldorf: Daniel Gassner 31. M35, Michael Schädler 35. M55, Philip Schädler 38. M55

Team LIE an der Eröffnungsfeier: vlnr Michael Schädler, Daniel Gassner, Philip Schädler
Team LIE an der Eröffnungsfeier: vlnr Michael Schädler, Daniel Gassner, Philip Schädler

25.6.2017, Düsseldorf - Philip Schädler, Michael Schädler und Daniel Gassner zeigten an der Sprint-Triathlon EM in Düsseldorf bei den Wettkämpfen der Altersklassen (age groups) eine gute Leistung. Bei guten äusseren Bedingungen mussten 750m Schwimmen, 20Km Radfahren und 5Km Laufen zurückgelegt werden. Schnellster der drei Liechtensteiner Teilnehmer war Landesmeister Daniel Gassner. Er beendete den Wettkampf als 31. in der M35 mit einer Zeit von 1:14:24 Std. Für Daniel Gassner verlief die EM nicht wunschgemäss, da sein Fahrrad beim Flug so schwer beschädigt wurde, so dass er es nicht verwenden konnte. Im letzten Moment wurde ihm spontan von einem Düsseldorfer Sportler ein Rad zur Verfügung gestellt. "Lieber wäre ich mit meinem Rennrad gefahren, so verlor ich 3-4 Minuten und natürlich die Chance auf einen vorderen Platz, aber wenigstens konnte ich den Wettkampf bestreiten" meinte Daniel Gassner nach dem Wettkampf. Michael Schädler konnte in der Altersklasse M55 den 35. Rang in einer Zeit von 1:23:19 Std. erzielen, sein Zwillingsbruder Philip Schädler lief mit 1:31 Min Rückstand auf seinen Bruder auf den 38. Rang in einer Zeit von 1:24:50 Std ins Ziel.. "Beim Schwimmen lief es für mich optimal, trotz wenig Training konnte ich im vorderen Drittel mithalten" zeigte sich Michael zufrieden. "Ich war mit dem Wettkampf sehr zufrieden, alle Disziplinen liefen für mich gut ab" resümierte Philip Schädler.  Die Witterungsbedingungen waren besser als erwartet, da es vor dem Start regnete und etwas kühl war, die Radstrecke aber gut auftrocknete und beim Laufen fast ideale Bedingungen vorherrschten.

 

Resultate Age Group Men 35-39 (46 Klassierte)

1. James Wilson, GBR, 1:05:41 Std.

2. Hendrik Becker , GER, 1:06.21

3. Paul Rayman, GBR, 1:06:44

31. Daniel Gassner, LIE, 1:14:24

 

Resultate Age Group Men 55-59 (46 Klassierte)

1. Bob Pierce, GBR, 1:11:55 Std.

2. Hermann J. Limburg, GER, 1:11:59

3. Frank Bachinger, GER, 1:12:13

35: Michael Schädler, LIE, 1:23:19

38. Philip Schädler, LIE, 1:24:50

EM Triathlon Kitzbühel: Philip Schädler 46. AG 55-59 auf der olympischen Distanz

Philip Schädler beim Aufstieg zum Seebichl auf der 10Km Laufstrecke (Bild: C. Harzenmoser)
Philip Schädler beim Aufstieg zum Seebichl auf der 10Km Laufstrecke (Bild: C. Harzenmoser)

18.6.2017, Kitzbühel (Ö) - Philip Schädler erreichte den 46. Rang an der Triathlon EM in Kitzbühel in der Kategorie Age Group Herren 55-59 über die olympische Distanz. Für die 1500 m Schwimmen, 42 Km Radfahren und 10 Km Laufen benötigte Schädler 2:43:26 Std. (24:48/2:47/1:21:59/53:50). Auf den Sieger Stuart Robinson aus Grossbritannien (2:15:17 Std.) verlor Schädler rund 29 Minuten. "Mit der Schwimmleistung war ich zufrieden, ich fand einen guten Rhythmus. Beim Radfahren mussten drei Runden mit insgesamt 500 Höhenmeter bewältigt werden. Ich fühlte mich recht gut auf dem Rad und hatte keine Krise. Beim Laufen merkte ich dann den Kräfteverschleiss und konnte nicht mehr "attackieren", vielmehr versuchte ich die zwei kupierten Laufrunden (insgesamt 100 Höhenmeter) konstant durchzulaufen. Die Leistung entsprach in etwa meinen Erwartungen. Ich bin durchwegs zufrieden. Teamkollege Christian Harzenmoser, welcher in der Kategorie Herren 50-54 starten sollte, verzichtete aufgrund gesundheitlicher Probleme auf einen Start.

 

EM Kitzbühel, Olympische Distanz, Age Group Herren 55-59, 56 klassiert

1. Stuart Robinson, GBR, 2:15:17 Std.

2. Thomas Huber, AUT, 2:18:13

3. Reto Schawalder, SUI, 2:21:15

46. Philip Schädler, LIE, 2:43:26

Jörg Scherle Triathlon Verbandsmeister, Daniel Gassner holt sich den FL-Landesmeistertitel

Holte sich die FL-Triathlon Krone 2017 - Daniel Gassner vom Triathlon Club Vaduz
Holte sich die FL-Triathlon Krone 2017 - Daniel Gassner vom Triathlon Club Vaduz

4.6.2017, Lustenau (Ö) - Die Liechtensteinische Landesmeisterschaft wurde über die Sprintdistanz (500m Schwimmen, 18Km Radfahren und 4,7Km Laufen) beim Lustenauer Sprintriathlon ausgetragen. Schnellster der Landesmeisterschaft war Jörg Scherle vom Triathlon Club Vaduz in 53:30 Min.. Er wurde Verbandsmeister, da er gemäss Reglement nicht titelberchtigt ist. Dahinter holte sich Daniel Gassner den Liechtensteinischen Landesmeistertitel im Triathlon in 55:16 Min.. Lediglich 13 Sekunden hinter Gassner kam Titelverteidiger Marc Ruhe in 55:29 Min. auf den dritten Rang. Daniel Gassner freute sich über seinen Titel: "Schön dass es dieses Jahr gereicht hat, die letzten Jahre musste ich mich immer knapp geschlagen geben". Bei den Damen gewann Nicole Klingler in 1:01:05 Std. Tagessieger beim Lustenauer "Ironmännli" wurden die Vorarlberger Martin Bader in 48:33 Min. bei den Männern und Bianca Steurer in 54:19 Min bei den Frauen.

 

 

 

Rangliste 

Rangliste LM Herren: 

1. Jörg Scherle, Tri Vaduz, 53:30 Min. Verbandsmeister (5. M30 / 13. Gesamt M)

2. Daniel Gassner, Tri Vaduz, 55:16 Min. FL-Landesmeister (6. M35 / 24. Gesamt M)

3. Marc Ruhe, Tri Vaduz, 55:29 Min. (2. M40 / 28. Gesamt M)

4. Christian Harzenmoser, TriFL, 1:00:36 Std. (4. M50 / 69. Gesamt M)

5. Michael Schädler, Tri Vaduz, 1:01:59 Std. (4. M55 / 82. Gesamt M)

6. Philip Schädler, Tri Vaduz, 1:04:32 Std. (7. M55 /113. Gesamt M)

7. Stephan Rohr, Tri Vaduz, 1:08:42 Std. (22. M40 / 143. Gesamt M)

Rangliste LM Damen:

1. Nicole Klingler, Tri Vaduz, 1:01:05 Std. FL-Landemeister* (3. W35 / 10. Gesamt F)

 

Patrick Gangl holt sich den FL-Landesmeister-Titel im Duathlon, Jörg Scherle Verbandsmeister

Duathlon Landesmeisterschaft: Start der Männer (Bild: D. Bichler)
Duathlon Landesmeisterschaft: Start der Männer (Bild: D. Bichler)

30.4.2017, Marbach - Rund 200 Duathleten starteten um 13:30 Uhr bei schönstem Wetter zum Rheintalduathlon in Marbach über die Distanzen 4Km Laufen, 17 Km Radfahren und 4Km Laufen, welcher vom TriFL als Austragungsort der Liechtensteinischen Landesmeisterschaft ausgewählt wurde. Schnellster der Liechtensteiner Landesmeisterschaft war Jörg Scherle vom Triathlon Club Vaduz in 55:44 Min. Da er nicht im Land wohnhaft ist, ging der FL-Landesmeistertitel an Patrick Gangl in 56:51 Min. Dritter wurde Daniel Gassner vom Triathlon Club Vaduz in 57:51 Min. Tagessieger bei den Herren wurde Felix Köhler (Basel) in 49:40 Min., bei den Damen Martina Kund (Zürich) in 57:00 Min.

 

Ranglisten Rheintalduathlon

 

 

 

 

Rangliste Duathlon Landesmeisterschaft

1. Jörg Scherle, TriV,   55:44 Min.  (26. AK 20+) TriFL-Verbandsmeister

2. Patrick Gangl, TriFL 56:51 Min.  (31. AK 20+) FL-Landesmeister

3. Daniel Gassner, TriV 57:51 Min.  (7. AK 35-44)

4. Robert Vuketic, TriV  1:01:11 Std  (15. AK 35-44).

5. Christian Harzenmoser, TriFL, 1:02:17  (21. AK 45-54)

6. Johann Karner, TriV   1:05:37 (6. AK 55+)

7. Philip Schädler, TriV    1:10:58 (8. AK 55+)

24. Delegiertenversammlung des Verbandes tagte in Triesen

Strategie 2016-20 wurde an der 24. DV verabschiedet
Strategie 2016-20 wurde an der 24. DV verabschiedet

7.4.2017, Triesen - Im Restaurant Meierhof in Triesen fand die 24. Delegiertenversammlung des Liechtensteinischen Triathlonverbandes statt. Präsident Philip Schädler konnte 6 Delegierte begrüssen, welche den bisherigen Vorstand in seinen Ämtern bestätigte und die Rechnung 2016 für gut befand. Ebenfalls wurde die Strategie 2016-2020 verabschiedet, welche u.a. die Nachwuchsförderung in den Fokus stellt. Weiterhin möchte der Verband auch die Teilnahme an int. Wettkämpfen fördern.

32. ETU Kongress in Rom: Renato Bertrandi für weitere 4 Jahre als Präsident gewählt

Der ETU Kongress fand in den Räumlichkeiten des Nationalen Olympischen Komitees Italiens (CONI) statt.
Der ETU Kongress fand in den Räumlichkeiten des Nationalen Olympischen Komitees Italiens (CONI) statt.

18.2.2017, Rom - In der ewigen Stadt Rom wurde der Jahreskongress der ETU diesmal im Winter und nicht im Sommer abgehalten. Das Executive Board sowie sämtlichen Komitees wurden für die nächsten vier Jahre gewählt. An der Spitze änderte sich nicht. Der Italiener Renato Bertrandi wurde für weitere vier Jahre als Präsident gewählt. Der TriFL nahm nicht am Kongress teil. "Gerne wäre ich in Rom dabei gewesen, leider konnte ich aus familiären Gründen nicht teilnehmen" begründete Präsident Philip Schädler seine Abwesenheit. Am Abend fand die ETU Gala statt, an welcher u.a. die Athleten des Jahres gekürt wurden.